2017/11/22

DRK Berlin Südwest Graffiti-workshop with Poet73

„Einmal 'ne richtige Spraydose in der Hand halten und eigene Writings sprayen“- das wollten die Jugendlichen. Am 01.12.16 hatten sie beim Projekt „WIK-Wir im Kiez“ die Gelegenheit dazu.

Graffiti-workshop with Poet73, Berlin 2016
Zu Besuch kam der bekannte Berliner Graffiti-Künstler Poet 73, um aus erster Hand theoretischen und praktischen Input zu geben. So kam es, dass die Jugendlichen aus der Pestalozzi-Schule das erste Mal von der Flower-Power-Bewegung der 1968er hörten. Sie staunten, als sie erfuhren, dass schon Generationen vor ihnen den öffentlichen Raum nutzten, um mit Schriftzügen, Bildern oder Zeichen (heute: Writings) auf sich aufmerksam zu machen.

Dann ging es los. Ziemlich schnell skizzierte Poet die Graffitis auf einer Folie vor und die Jugendlichen malten sie aus. Dann verfeinerten sie ihr Writing mit einer persönlichen Note. Einige hatten auch schon Vorlagen mitgebracht, die nun auf die Folie übertragen wurde. Schauplatz war der Schulhof der Pestalozzi-Schule. Diejenigen, die erst sehr vorsichtig beim Sprühen waren, gewannen immer mehr Vertrauen in ihr Können. Alle arbeiteten eifrig an ihren Graffitis, tauschten Farben und halfen sich gegenseitig. Andere Jugendliche der WIK-Gruppe hingen zur gleichen Zeit ein selbst gemaltes Plakat auf, welches Fremde davon abhalten sollte, die Writings zu zerstören. Ab und zu kamen andere SchülerInnen vorbei und schauten interessiert zu. Am Ende waren die jungen Künstler sehr zufrieden mit ihren Graffitis. Auch Poet lobte die Jugendlichen für die tolle Mitarbeit und guten Ergebnisse. Alle fanden, dass der Schulhof so eine eigene Ausstrahlung bekommt, was ihn positiv aufwertet. (Quelle: DRK-homepage ,in cooperation with Die Kulturelle Erben e.v.)
DRK Berlin Südwest Graffiti-workshop with Poet73

DRK Berlin Südwest Graffiti-workshop with Poet73

DRK Berlin Südwest Graffiti-workshop with Poet73

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen